Presseberichte 2016:

1. Printmedien:

Chronologisch geordnet:

2. Internet Artikel:

LIPPE aktuell 27.01.2016:

Kunst verleiht Flügel

Gemeinschaft "Die Hummel" stellt aus


 

Det­mold (la). Kunst muss für alle sein! Für die­sen An­spruch setzt sich seit dem ver­gan­ge­nen Jahr die "Inklu­sive Künstl­er­ge­mein­schaft Lippe – Die Hum­mel" ein. Der Ver­ein hat sich ne­ben der För­de­rung von Kunst und Kul­tur auch die För­de­rung von Men­schen mit Be­hin­de­run­gen auf die Fah­nen ge­schrie­ben und will Men­schen in al­len Le­bens­la­gen die Ge­le­gen­heit bie­ten, ihre Krea­ti­vität aus­zu­le­ben und sich in ge­mein­sa­men Ak­ti­vitäten ein­zu­brin­gen.

Jetzt stellt sich der Ver­ein mit 38 Wer­ken von neun Künst­lern im Kreis­haus vor. "­Kunst ver­bin­det auf so vie­len Ebe­nen und eröff­net neue We­ge. Sie bie­tet vor al­lem auch die Mög­lich­keit, sich aus­zu­drü­cken", fin­det Land­rat Dr. Axel Leh­mann. "Dass sich so­gar blinde Künst­ler bei der ,Hum­mel‘ ein­brin­gen, zeigt die­sen Wert der Kunst ein­drucks­voll. Ich freue mich des­halb, die­ser be­son­de­ren Aus­stel­lung hier bei uns einen Raum zu ge­ben." Die Künst­ler ha­ben zum Thema "­Gren­zen­los" ge­ar­bei­tet und sehr in­di­vi­du­elle Wege ge­fun­den, ihre Ideen um­zu­set­zen. Ne­ben Zeich­nun­gen und Gemäl­den wer­den im par­la­men­ta­ri­schen Be­reich des Kreis­hau­ses auch Col­la­gen und Fo­to­gra­fien aus­ge­stellt. Ei­nes der Kernstü­cke ist das Werk von Eck­hard Nau­joks: Mit sei­nem Bild "­Die Hum­mel" setzt er auch das Ver­eins­bild in Sze­ne. "­Die Hum­mel ist zwar ein un­schein­ba­res Tier, aber den­noch sehr wich­tig für un­ser Ö­ko­sys­tem", er­klärt Nau­joks. "Und das be­son­dere an ihr ist, dass sie nach den ae­ro­nau­ti­schen Ge­set­zen gar nicht flie­gen könn­te. Die Hum­mel weiß das nicht und fliegt trotz­dem. Ge­nauso ver­leiht uns auch die Kunst Flü­gel." Die Aus­stel­lung "­Gren­zen­los" des Ver­eins Hum­mel ist noch bis zum 25. Fe­bruar im par­la­men­ta­ri­schen Be­reich des Kreis­hau­ses zu den üb­li­chen Öff­nungs­zei­ten zu se­hen. Wei­tere In­for­ma­tio­nen zum Ver­ein und zu der Aus­stel­lung gibt es im In­ter­net un­ter "ww­w.­die-hum­mel.or­g".

Download
LIPPE aktuell: Kunst verleiht Flügel 27.01.2016
Kunst verleiht Flügel - LIPPE aktuell -
HTML Dokument 15.2 KB

Lippe News: „Perspektiven“ – Bilder der inklusiven Künstler-gemeinschaft „Die Hummel“

 

veröffentlicht am 11. April, 2016

Auf dem Foto sehen Sie von links die ausstellenden Künstler/-innen:
Bernd David, Karin Mathey, Eckhard Naujoks, Morteza Saltahi, Heinz Pauly, Adalbert Dittrich und Christ-Dore Richter (stellvertretende Bürgermeisterin) bei der Ausstellungseröffnung

 

Detmold. „Kunst ist Dialog, Kunst ist für alle, Wir sind Kunst!“ so lautet der Leitspruch der inklusiven Künstlergemeinschaft „Die Hummel“. Wer wissen möchte, wer sich und was sich dahinter verbirgt, kann das jetzt in einer Bilderausstellung im Detmolder Rathaus erfahren.

„Die Hummel“ möchte als inklusive Künstlergemeinschaft gemäß ihres Leitspruchs alle Menschen ermutigen, die Kunst für sich zu entdecken, um Angestautes wieder zum Fließen zu bringen. Im Vordergrund steht das Heilsame der Kunst, welches mit der natürlichen Lebensfreunde und Schöpferkraft der Natur zu tun hat. Als inklusiver Verein hat sich die „Hummel“ zur Aufgabe gemacht, Menschen zu begleiten, die sich, aus welchem Grund auch immer, im Alltag oft beladen und ausgegrenzt fühlen, in der Kunst aber ein Erlebnis der Freiheit und Ganzheit erfahren. Die „Perspektiven“ sind daher so unterschiedlich wie auch die Künstlerinnen und Künstler selbst.  „Beim Betrachten der Bilder fühle ich mich einerseits in meine Jugend zurückversetzt, aber gleichzeitig spüre ich, wo ich heute lebe“, so die stellvertretende Bürgermeisterin Christ-Dore Richter in ihrer  Begrüßung und nahm dabei Bezug auf ein Bild mit dem Titel „Ankunft 2015“ eines 11-jährigen afghanischen geflüchteten Jungen, der vom Verein gefördert wird. Eckhard Naujoks lieferte mit seiner Gitarre nicht nur den musikalischen Rahmen der Ausstellungseröffnung, sondern gleichzeitig auch die passende Untermalung seiner Beatles-Porträts.
Die Ausstellung ist noch bis zum 25. April von montags bis donnerstags von 8-17 Uhr und freitags von 8-13 Uhr im Rathaus am Markt zu sehen.

Bild- und Textquelle: Stadt Detmold

Download
Austellung "Perspektiven" im Rathaus Det
HTML Dokument 23.6 KB

Kreativer Ausdruck als Grundrecht

Künstlergemeinschaft "Die Hummel" stellt in der alten Abtei aus

Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

 

Lemgo (nr). Die inklusive Künstlergemeinschaft "Die Hummel" hat sich zum Ziel gesetzt, all das, was an künstlerischen und kreativen Anlagen in jedem Einzelnen steckt, nicht unentdeckt verwelken zu lassen. Sie wollen als Gemeinschaft eine Plattform schaffen, um den Weg aus dem privaten Atelier in die Öffentlichkeit zu wagen. Ein weiterer Schritt in Richtung dieses Ziels war die Vernissage "Intuition" in der Alten Abtei.

"Wir sehen den kreativen Ausdruck als Geburtsrecht eines jeden Menschen und freuen uns, wenn er es annimmt und lebt", erklärt Eckhard Naujoks den Hintergrund des noch sehr jungen Vereins. "Wir haben kein Gremium, das darüber richtet, ob jemand gut genug ist." Einfach tun, die eigene Kreativität nicht beschneiden, das versucht »Die Hummel« zu vermitteln und das sagt auch ihr Leitspruch: Gemäß der aeronautischen Gesetze ist die Flügelgröße der Hummel zu klein, als dass sie einen so massigen und schweren Körper in die Luft erheben könnte. Aber die Hummel weiß es nicht und fliegt trotzdem. Für die Ausstellung auf gleich drei Etagen in der Alten Abtei bedeutet das, eine Vielfalt an Arbeiten zu präsentieren, die einlädt, sich auf die unterschiedlichsten Gedankengänge einzulassen. "Dieses kreative Potenzial schlummert in uns allen", betont Eckhard Naujoks und stößt damit in das gleiche Horn, wie die stellvertretende Direktorin der VHS Detmold-Lemgo, Dr. Evelyn Tegeler: "Dass die Künstlergemeinschaft den Begriff der Inklusion aufgreift, hat mit der Bedeutung des Begriffes im ursprünglichen Sinn zu tun. Es geht um die Vielfalt der Andersartigkeit. Ein inklusives Leben bedeutet, dass alle Menschen im gleichen Sinne teilhaben können. Ohne Wertigkeit." Eben so, wie die Hummel, die trotz ihrer geringen Flügelgröße dennoch fliegt. Und genau dieses liebenswerte Insekt hat die Künstlergemeinschaft zu Beginn der Vernissage gemeinsam auf die Leinwand gebracht – bunt, riesengroß und sehr eindrucksvoll. Ganz so, wie die Ausstellung selber.